1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Joachim Hörster: Geheimdiensten im Libanon kommt größere Bedeutung zu als syrischen Truppen

CDU-Bundestagsabgeordneter im Interview von DW-RADIO


Sollten sich weiterhin syrische Einheiten aus dem Libanon zurückziehen, komme dies "nicht automatisch einer Stabilisierung des Landes gleich", sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Parlamentariergruppe für die Beziehungen zu den Arabisch sprechenden Ländern des Nahen Ostens, Joachim Hörster, in einem Interview des Arabischen Programms von DW-RADIO. Die Bedeutung der Geheimdienste halte er "für viel gravierender als die Präsenz syrischer Truppen im Libanon". Hörster: "Wenn man zu einer friedlichen Lösung kommen will, die auch demokratische Wahlen im Libanon ermöglicht, müssten mehrere libanesische Geheimdienstchefs entfernt werden." Er frage sich, wie es "bei so vielen Geheimdiensten möglich ist, unbemerkt zwei 150 Kilogramm schwere Bomben in Beirut zu zünden, wie am 14. Februar 2005 geschehen".

9. März 2005
74/05

  • Datum 09.03.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6Lm8
  • Datum 09.03.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6Lm8