1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Made in Germany

"Jetzt hilft nur noch die Drachme" - Grexit auf Zeit?

Schon vor fünf Jahren kursierten die ersten Grexit- Ideen, umgestetzt wurden sie nicht. Seitdem sind die Schulden gestiegen und Griechenland ist dauerhaft abhängig von Krediten. Das ist keine Dauerlösung, sagt Hans Werner Sinn, Präsident des Ifo Instituts, er fordert seit langem den Austritt Griechenlands aus dem Euro.

Video ansehen 03:49

Mangelnde Wettbewerbsfähigkeit, zu hohe Löhne und auch noch Kapitalflucht. Hans Werner Sinn beklagt die wirtschaftlichen Zustände in Griechenland. Entweder sparen oder austreten, meint er, die Rückkehr zur Drachme könnte dem überschuldeten Land zu neuer Blüte verhelfen. Er sieht Griechenlands Zukunft im Agrar- und Toursismusbereich. Dazu müssten die Preise fallen. Durch einen Rückkehr zur Drachem und der damit verbundenen Entwertung der Währung könnte das gelingen. Der Ifo-Präsident ist überzeugt: schon nach wenigen Jahren könnte es in Griechenland wieder aufwärts gehen, dann stünde selbst einem Wieder-Eintritt in die Euro-Zone nichts mehr im Wege. Grit Hofmann hat mit Hans-Werner Sinn über seine Vorschläge gesprochen.