1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

"Jersey-Boys"-Schöpfer Bob Crewe ist tot

Der Musiker starb am Donnerstag in den USA im Alter von 83 Jahren. Den Höhepunkt seines Schaffens hatte er in den 1950er bis 1970er Jahren.

Bob Crewe hat selber gesungen, geschrieben und produziert - seine größten Hits machte er aber für andere. Dazu gehören "Big Girls Don't Cry", "Walk Like a Man" und "Silence is Golden". Diese Songs für die Band The Four Seasons wurden durch die Uraufführung von Crewes Musical "Jersey Boys" im Jahr 2005 wieder populär. Am Broadway lief das Musical acht Jahre lang und wurde ein großer Erfolg. Es umfasst drei Jahrzehnte von der Gründung der Band bis zu ihrer Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame.

Crewe steckt aber auch hinter dem Hit "Lady Marmelade" ("Voulez-vous coucher avec moi ce soir?"), mit dem die Sängerin Patti LaBelle ihren Durchbruch hatte. Zuletzt hatte Crewe sich zurückgezogen und lebte in Scarborough in Maine. Durch die Verfilmung von "Jersey Boys" war er aber noch einmal ins Rampenlicht gekommen. 2014 startete der Film in den Kinos. Produzent war der US-Schauspielstar Clint Eastwoord. Im Gegensatz zum gefeierten Musical wurde der Film von Eastwood allerdings ein Misserfolg.

so/jm (dpa/bobcrewe.com)

Die Redaktion empfiehlt