1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Jenö Buzanszky ist tot

Das letzte Mitglied von Ungarns Goldener Elf ist tot. Buzanszky war der letzte noch lebende Spieler, der für Ungarn im WM-Finale von 1954 gegen Deutschland spielte. Er verstarb im Alter von 89 Jahren.

Wie der nationale ungarische Fußball-Verband mitteilte, starb Jenö Buzanszky am Sonntag nach schwerer Krankheit. Der Abwehrspieler stand auch im WM-Finale 1954 gegen Deutschland auf dem Platz des Wankdorfstadions von Bern, als die überlegenen Ungarn sensationell mit 2:3 verloren und Deutschland dank des "Wunders von Bern" zum ersten Mal Fußball-Weltmeister wurde. Die einzigen noch lebenden deutschen Weltmeister von damals sind Hans Schäfer und Horst Eckel.

Buzanszky spielte die meiste Zeit seiner Laufbahn beim Club Dorogi FC. Von 1950 bis 1956 bestritt er laut Verband 49 Länderspiele und blieb dabei ohne Torerfolg. Nach seiner Karriere arbeitete er als Trainer und Funktionär. Die Goldene Elf gilt als bislang beste ungarische Mannschaft der Geschichte. Sie blieb von Juni 1950 bis zum Endspiel in Bern gegen die DFB-Elf in 32 Spielen in Folge ungeschlagen. In dieser Zeit gewannen die Ungarn 1952 Olympia-Gold in Helsinki und schlugen am 25. November 1953 England in Londoner Wembley-Stadion in einem legendären Spiel mit 6:3. Das war bis dahin noch keinem Team von außerhalb der britischen Inseln gelungen.

asz/jw (dpa)