1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Jean-Luc Godard brüskiert Hollywood: "Der Oscar bedeutet mir nichts."

Jean-Paul Belomondo und Jean Seberg in einer Szene aus Außer Atem (Foto: Kinowelt/Arthaus)

Es ist wohl kein größerer Gegensatz vorstellbar als der zwischen Hollywood und dem französisch-schweizerischen Regisseur Jean-Luc Godard. Und so ist es eigentlich auch nicht verwunderlich, dass der bald 80jährige Godard den Ehren-Oscar (Verleihung am 13.11.2010) nicht persönlich entgegennimmt. Der Mitbegründer der Nouvelle Vague, der mit Filmen wie "Außer Atem" (unser Foto) das Kino Ende der 1950er Jahre neu erfand, in einem Interview der Neuen Züricher Zeitung auf die Frage, was ihm der Oscar bedeute: "Nichts. Wenn das der Academy gefällt, soll sie es tun. Aber ich finde es seltsam. Welche Filme von mir haben sie gesehen? Kennen die meine Filme überhaupt? Der Preis heißt ja Governors Award. Bedeutet dies, dass mir Schwarzenegger den Preis gibt?"

Godards berühmtester Film "Außer Atem" wie auch andere Filme des Regisseurs gibt es beim Anbieter Kinowelt/Arthaus auf DVD und Blu-Ray mit diversen Extras.

Die Redaktion empfiehlt

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.