1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Je drei Punkte für die ersten Drei

Beim Bundesliga-Rückrundenstart spielt Dortmund den schönsten Fußball und erzielt genauso viele Tore wie Revierrivale Schalke – nämlich fünf. Dafür gelingt einem Münchener ein Doppelpack.

Fußball Bundesliga, 18. Einer der Torschützen: Robert Lewandowski. Foto: Carmen Jaspersen dpa

Einer der Torschützen: Robert Lewandowski

Beginnen wir mit dem schönsten Spiel des 18. Spieltages: Borussia Dortmund hat auswärts bei Werder Bremen wieder mal gezaubert. Beim 5:0 (2:0)-Sieg gab es fünf unterschiedliche Torschützen. Marco Reus (9.), Mario Götze (19.), Felipe Santana (48.), Robert Lewandowski (81.) und Jakub Blaszczykowski (85.) waren erfolgreich. Dortmund bleibt damit weiterhin auf Platz drei in der Tabelle.

Ganz oben thront Bayern München. Der Rekordmeister gewann zum 14. Mal in dieser Saison, diesmal 2:0 (1:0) gegen den Tabellenletzten Greuther Fürth. Mario Mandzukic erzielte dabei beide Tore. Beim ersten Treffer profitierte der Kroate in der 26. Minute von einem Patzer von Torwart Wolfgang Hesl. Das Tor in der zweiten Halbzeit (61.) war sein elftes Saisontor.

Spielunterbrechung

Bengalische Feuer im Frankfurter Fanblock. Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Bengalische Feuer im Frankfurter Fanblock

Noch zwei mehr, also 13, hat Stefan Kießling bisher erzielt. Auch beim 3:1 (2:0) von Bayer Leverkusen gegen den in der Hinrunde so starken Aufsteiger Eintracht Frankfurt traf er (33.). Weder er noch seine Teamkollegen ließen sich von der sechsminütigen Unterbrechung während des Spiels beirren - aus dem Fanblock der Eintracht stiegen zahlreiche Silvester-Raketen auf und auch Bengalische Feuer wurden gezündet und auf den Platz geworfen. Leverkusen bleibt weiterhin Zweiter.

Erfolgreiches Debüt für Hecking

Ein gelungenes Pflichtspiel-Debüt hat Trainer Dieter Hecking beim VfL Wolfsburg gefeiert. Gegen den VfB Stuttgart setzte sich der abstiegsbedrohte Klub mit 2:0 (1:0) durch. Der Brasilianer Diego erzielte dabei sein fünftes Saisontor (51.). Alexander Madlung machte in der 67. Minute das zweite Tor für die Wölfe.

Dagegen war die Premiere von Hoffenheims Coach Marco Kurz nur mäßig. In der Partie gegen Borussia Mönchengladbach fiel kein einziges Tor. 1899 Hoffenheim bleibt damit weiter im Tabellenkeller. Eine Nullnummer war auch das Spiel FSV Mainz 05 gegen den SC Freiburg. Die Tabellennachbarn bleiben somit punktgleich auf Rang sieben und sechs hinter den internationalen Plätzen.

Neun Tore in einer Partie

Torreiche Partie: Schalke gegen Hannover. Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Torreiche Partie: Schalke gegen Hannover

Das torreichste Spiel der Saison fand am Freitag. (18.01.2013) statt. Der FC Schalke 04 setzte sich mit 5:4 (1:0) gegen Hannover 96 durch. Beim Punktspieldebüt ihres neuen Trainers Jens Keller stoppten die Gelsenkirchener die Negativserie von sechs Spielen ohne drei Punkte. Am Sonntag (20.01.2013) trifft dann noch der 1. FC Nürnberg auf den Hamburger SV und Fortuna Düsseldorf empfängt den Tabellenletzten FC Augsburg.