1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Jazz-Klarinettist Tony Scott in Rom gestorben

Der amerikanische Jazz-Klarinettist Tony Scott ist im Alter von 86 Jahren am Mittwoch in Rom gestorben. Der italienisch- stämmige Musiker, der seit den 60er Jahren in Rom lebte, spielte in den 40er und 50er Jahren mit Jazzgrößen wie Buddy Rich, Ben Webster und Duke Ellington, berichteten italienische Zeitungen am Freitag (30.03.2007). Bekannt wurde der in Morristown (US-Staat New Jersey) Geborene vor allem durch seine Zusammenarbeit mit der Jazz-Sängerin Billie Holiday, die er begleitete und für die er Arrangements schrieb. Mitte der 50er Jahre war Tony Scott, der eigentlich Anthony Sciacca hieß, außerdem musikalischer Leiter bei Harry Belafonte. Ende der 50er und in den 60er Jahre machte Scott ausgedehnte Tourneen in Afrika und im Fernen Osten. Mehrmals trat er bei Jazzfestivals unter anderem in Berlin und Frankfurt auf.