1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Euromaxx

Jazz-Band spielt Wagner

2013 feiert Bayreuth den 200. Geburtstag des deutschen Komponisten Richard Wagner. Gestartet wurde das Jubiläumsjahr in Bayreuth mit einer Uraufführung: Das österreichische Blechbläserensemble Mnozil Brass mit seiner Crossover-Oper "Hojotoho". Das unkonventionelle Werk aus Blasmusik, Tanz und Komik nennen die Musiker eine "Wagner-Blech-Comedy

Video ansehen 03:36
In ihrer Oper "Hojotoho" - einem Auftragswerk der Stadt Bayreuth - setzen sie sich unterhaltsam mit Richard Wagner auseinander. Mit der Uraufführung am 6. Januar in Bayreuth wurde das Wagner-Jubiläumsjahr eröffnet. "Hojotoho" (Walkürenruf) ist eine "Wagner-Blech-Comedy". Die Produktion unter Regie von Philippe Arlaud nennt sich ein revolutionäres Gesamtkunstwerk aus Blech, Tanz und Komik. Es gibt nicht sehr viele Dialoge, sondern mehr Musik und die verschiedensten Figuren betreten die Bühne: natürlich Richard Wagner selbst, gefolgt von Göttern und Helden wie Wotan und Siegfried, von Liebesgöttinnen, Furien und Walküren wie Venus, Elisabeth und Brünhilde. Dazu gesellen sich ein Schwan, ein Wurm und vielleicht die ein oder andere historische Figur wie der bayerische König Ludwig, Richard Wagners Ehefrau Cosima, der Philosoph Friedrich Nietzsche oder der Begründer der Psychoanalyse, Sigmund Freud. Noch mehr als bisher bringen sich die sieben künstlerischen Multitalente von Mnozil Brass auch als Schauspieler und Tänzer in ihr Gesamtkunstwerk "Hojotoho" ein. Mnozil Brass gehen mit "Hojotoho" auf Tour, ab 16. Februar auf deutsche Bühnen, in Dortmund, Bielefeld, Hamburg und Berlin, dann geht es ab Juni in den Niederlanden und weiteren Städten weiter. Mnozil Brass ist ein unkonventionelles österreichisches Blechbläserensemble, das es seit 1992 gibt. Die sieben am Wiener Konservatorium ausgebildeten Musiker gelten als die Monty Pythons der Blasmusik, als Meister des skurrilen, textlich pointierten und musikalisch höchst brillanten Musiktheaters. Sie spielen grundsätzlich ohne Noten, typische Blasmusik, Schlager, Jazz und Popmusik, Oper und Operette. Mnozil Brass spielen mittlerweile ca. 130 Konzerte im Jahr weltweit: quer durch ganz Europa ebenso wie in Israel, Russland, China, Taiwan, Japan, Kanada, Amerika und Australien. Sie füllen Häuser wie das Burgtheater in Wien, das KKL in Luzern, die Royal Albert Hall in London, das Tschaikowsky Konservatorium in Moskau, die Jahrhunderthalle in Bochum, die Opernhäuser von München, Stuttgart, Wiesbaden und Leipzig, das Thalia Theater in Hamburg, das Düsseldorfer Schauspielhaus und das Berliner Ensemble.