1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Jay-Z schmeißt R. Kelly raus

Krach zwischen dem Rapper Jay-Z und R&B-Sänger R. Kelly: Ihre gemeinsame Tour "Best of Both Worlds" ist geplatzt. Die "New York Times" berichtete am Sonntag (31.10.04), dass der Rapper seinen Kollegen R. Kelly nach einem Vorfall im New Yorker Madison Square Garden schlicht herausgeschmissen hat. "Die Situation war nicht mehr zu retten", erklärte der Tourmanager Jeff Sharp der Zeitung.

Ausschlag für das Zerwürfnis war eine Reihe unglückseliger Ereignisse. R. Kellys brach seine Vorstellung am Freitag abrupt ab, als zwei Zuschauer im Publikum angeblich Pistolen gegen ihn richteten. Eine Durchsuchung des Zuschauerraums förderte keine Waffe zu Tage.

Als Sicherheitskräfte grünes Licht zur Fortsetzung des Konzerts gaben und R. Kelly auf die Bühne zurückkehren wollte, wurde er eigenen Angaben zufolge von zwei Mitgliedern des Jay-Z-Teams mit Pfefferspray attackiert. Er stürmte mit seinen zwei ebenfalls getroffenen Bodyguards davon und ließ sich in einem nahe gelegenen Krankenhaus behandeln.

  • Datum 31.10.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5nQx
  • Datum 31.10.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5nQx