1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Freunde

Japhet aus Costa Rica

Geschichten über echte Menschen, aus dem wahren Leben gegriffen, das liebt Japhet an der DW. Es gibt ihr Hoffnung.

Vorname: Japhet
Land: Costa Rica
Geburtsjahr: 1977
Beruf: Physiotherapeutin


Ich nutze die DW, weil sie interessante Geschichten erzählt. Schon in meiner Kindheit hatte ich die Gelegenheit, Sendungen der Deutschen Welle im Fernsehen zu schauen. Und auch heute kann ich, dank des Kabelfernsehens, die Deutsche Welle empfangen. Und so höre und sehe ich die DW in den Morgenstunden bevor ich zur Arbeit gehe.

Ich mag die DW, da sie, obwohl ihr thematischer Schwerpunkt auf Deutschland und Europa liegt, auch interessante Berichte über Kunst und Künstler, historische Gebäude und Naturschutz zu bieten hat. Die DW erzählt interessante Geschichten, die einem ein Gefühl von Wärme und Nähe geben. Und obwohl die Lage in vielen Ländern dieser Erde schwierig ist, gibt die DW Hoffnung und erinnert einen daran, dass längst nicht alles verloren ist und dass es überall auf dieser Welt Menschen gibt, die Gutes und Wichtiges für unseren Planeten tun.

Ich interessiere mich für Kunst, Kunsthandwerk, Ökologie, Autos, Technologie, Geschichte, Mode und Architektur.

An der DW mag ich besonders die menschliche Art und Weise, Nachrichten und Stories zu präsentieren. Diese Art der Berichterstattung ist manchmal sehr erfrischend.

Mein bestes DW-Erlebnis: Seit kurzem verfolge ich das Programm der DW wieder und genieße besonders die Geschichten aus dem wahren Leben. Erst neulich sah ich eine Reportage über den allerersten Motor (Daimler, Maybach, Jürgen Hirsch) mit all seinen Hintergründen. Der Bericht war großartig – vielen Dank dafür!

Ich wünsche mir für die Zukunft weiterhin ein Programm zu genießen, das den Schwerpunkt auf die Menschen legt ohne dabei den Anschluss an das aktuelle Zeitgeschehen zu verlieren.

Einsendung: Japhet aus Costa Rica
Bearbeitung: Jeanette Müller