1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Studieren in Deutschland

Japan-Wochen an deutschen Unis

150 Jahre Freundschaft mit Japan - Deutsche Unis feiern mit +++ Runder Tisch für Bologna - Stand der europäischen Hochschulreform in Deutschland +++ Karriere-Woche an der Uni - Hilfe beim Einstieg in den Beruf

Kirschblüte im Hofgarten von Würzburg (Foto: dpa)

Japanische Kirschbäume im Hofgarten von Würzburg

Vor genau 150 Jahren haben beide Länder einen Freundschafts- und Handelsvertrag unterzeichnet. Dieser Vertrag ist bis heute Grundlage für die Kooperation beider Länder, zum Beispiel im wissenschaftlichen Bereich. Deshalb begeht man das Jubiläum gerade auch an den Hochschulen in Deutschland. Von April bis November veranstalten 18 ausgewählte deutsche Unis ihre Japan-Wochen – mit Vorträgen, Konzerten und Podiumsdiskussionen. Finanziert werden die Japan-Wochen vom Bundesbildungsministerium, koordiniert von der Hochschulrektorenkonferenz. Mit dabei: die Uni Trier.


Außerdem im Programm:

  • Runder Tisch für Bologna – Wie Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Hochschule den Stand der europäischen Hochschulreform in Deutschland bewerten
  • Kritischer Bericht über zu Guttenberg – Warum die Untersuchungskommission der Uni Bayreuth die Doktorarbeit des Ex-Verteidigungsministers ein Plagiat nennt
  • Und: Karriere-Woche an der Uni – Wie deutsche Hochschulen ihren Studierenden beim Einstieg in den Beruf helfen wollen

Moderation: Svenja Üing

Audio und Video zum Thema