1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Japan ohne Gegentor ins Viertelfinale

Japans Fußballer feiern in ihrem dritten Spiel beim Asien-Cup in Australien ihren dritten Sieg. Gegen Jordanien trifft auch Bundesliga-Profi Shinji Kagawa.

Torschütze Shinji Kagawa bejubelt seinen Treffer zum 2:0 gegen Jordanien. Foto: Getty Images

Torschütze Shinji Kagawa bejubelt seinen Treffer zum 2:0

Drei Spiele, drei Siege, kein Gegentor: Mit sechs Bundesliga-Profis hat Japan seinen Status als Mitfavorit beim Asien-Cup in Australien untermauert und ist mit weißer Weste ins Viertelfinale eingezogen. Die Japaner gewannen in Melbourne ihr letztes Spiel der Gruppe D gegen Jordanien mit 2:0 (1:0). Die Tore erzielten Keisuke Honda (24. Minute) und Shinji Kagawa (82.), der sein Geld bei Borussia Dortmund verdient. Neben Kagawa standen die Bundesliga-Spieler Makoto Hasebe, Takashi Inui (beide Eintracht Frankfurt) Gotoku Sakai (VfB Stuttgart) und Shinji Okazaki (FSV Mainz 05) in der Startelf. Der Hannoveraner Hiroshi Kiyotake wurde nach 50 Minuten für Inui eingewechselt. Die Japaner beendeten die Gruppenphase mit der Maximal-Ausbeute von neun Punkten und 7:0 Toren und treffen jetzt im Viertelfinale am Freitag auf die Vereinigten Arabischen Emirate.

Viertelfinal-Duell Iran gegen Irak

Ebenfalls am Freitag kommt es zum brisanten Duell zwischen Iran und Irak. Die Iraker profitierten von der Niederlage Jordaniens und sicherten sich in Canberra durch ein 2:0 (0:0) gegen Palästina Rang zwei in der Gruppe D. Für den Irak trafen Kapitän Younis Mahmoud (48.) und Ahmed Yasin (89.). Palästina schied ohne Punkt und mit 1:11 Toren aus. In den weiteren Viertelfinals stehen sich am Donnerstag Südkorea und Usbekistan sowie China und Gastgeber Australien gegenüber. Das Finale wird am 31. Januar ausgetragen.

sn/jw (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt