1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Japan-Krise trifft Börsenkandidaten

Das Erdbeben in Japan bringt auch die Börsenpläne von Unternehmen in Europa ins Wanken. Der dänische Dienstleistungs-Gigant ISS sagte seinen milliardenschweren Börsengang am Donnerstag in letzter Minute ab. Die ISS-Aktien sollten erstmals am Freitag in Kopenhagen gehandelt werden. Auch Börsenkandidaten in Deutschland geraten angesichts der ungewissen Folgen der Havarie im Atomkraftwerk Fukushima ins Grübeln. Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd will Finanzkreisen zufolge bis zur nächsten Woche abwarten, ob sie noch vor Ostern an die Börse geht. Am Mittwoch hatte der französische Medienkonzern Lagardere den Börsengang seiner Pay-TV-Tochter Canal Plus vorerst abgesagt.