1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Japan Airlines lehnt fremde Hilfe ab

Die japanische Fluggesellschaft JAL will mit dem Abbau von 15.600 Arbeitsplätzen und einem umfangreichen Sanierungsplan ihre tiefe Krise überwinden. Die staatliche Sanierungsgesellschaft ETIC beschloss nach Presseberichten vom Montag, dies mit 300 Milliarden Yen (2,3 Milliarden Euro) zu unterstützen. Investment-Angebote der US-Gesellschaften Delta und American Airlines wurden abgelehnt. Der laut Nachrichtenagentur Kyodo bis 2013 geplante Abbau von 15.600 Stellen würde bedeuten, dass jeder dritte Arbeitsplatz wegfällt. Für die Dauer des Sanierungsprozesses soll der Gründer des Elektronikunternehmens Kyocera, Kazuo Inamori, nach dem Wunsch der Regierung das Management bei JAL übernehmen.