1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Jan van Eycks Marienaltar wird ausgestellt

"Das Geheimnis des Jan van Eyck" ist der Titel einer Ausstellung niederländischer Kunst des Mittelalters, die seit Sonnabend (13.8.2005) im Dresdner Residenzschloss zu sehen ist. Gezeigt werden bislang unter Verschluss gehaltene Zeichnungen und 14 kostbare Gemälde aus dem 15. Jahrhundert, teilten die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden mit. Dazu gehöre mit Jan van Eycks Marienaltar von 1437 auch "ein Juwel" frühniederländischer Gemälde. Der Altar befindet sich den Angaben zufolge bereits seit dem 18. Jahrhundert im Besitz der Dresdner Gemäldegalerie und zeigt Maria mit dem Kind sowie die Heiligen Georg und Katharina.

Der Weg von filigranen Vorzeichnungen hin zu einem Gemälde soll an einem Bildnis des Kardinals Niccolo Albergati verdeutlicht werden. Neben einer Silberstift-Zeichnung aus dem Dresdner Kupferstich-Kabinett soll das daraus entstandene Gemälde van Eycks gezeigt werden. Jan van Eyck (ca. 1380-1441) wirkte am Hof von Burgund. Er gilt mit seinen realistischen Bildern als Begründer einer eigenen Kunstepoche. Die Ausstellung ist vom 13. August bis 31. Oktober täglich außer dienstags von 10 bis 18 Uhr im Dresdner Residenzschloss zu sehen.

  • Datum 13.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/72qh
  • Datum 13.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/72qh