1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sprache der Zukunft

Jaiye aus Nigeria

Es war ein deutscher Roman, der Jaiye so faszinierte, dass er die Sprache lernen wollte. Er studierte Germanistik und promovierte sogar. Mittlerweile hat Jaiye selbst ein Buch veröffentlicht – natürlich auf Deutsch.

Lerner des Monats: Jaiye aus Nigeria

Jaiye berät deutsche Firmen, die in Nigeria Fuß fassen wollen

Name: Jaiye

Land: Nigeria

Geburtsjahr: 1952

Beruf: Verwalter

Für mich hat es sich gelohnt, Deutsch zu lernen:

Dadurch habe ich ein anderes Volk und einen anderer Kulturkreis kennengelernt. So kann ich die Dinge aus zwei Perspektiven sehen.

Typisch deutsch ist für mich:

Kaffee und Kuchen, Fahrplan, auf die Uhr schauen und Perfektionismus

Mein deutsches Lieblingswort ist:

Fällt mir gerade keines ein.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:

Ich verstehe es, aber ich finde es manchmal schwierig, dass das Verb immer am Ende des Satzes kommen muss. Manchmal vergisst man dann im Lauf des Satzes, welches Verb es eigentlich war, mit dem man den Satz angefangen hat.

Das würde ich in Deutschland als erstes tun:

Im Sommer in einem Garten sitzen (oder: Mich im Sommer in einen Garten setzen) und ein Weizen trinken.

Das würde ich gerne mal einen Deutschen fragen:

Da kann ich gar nichts sagen, ich habe deutsche Freunde und stelle ihnen alle meine Fragen.

Das fehlt mir aus Deutschland in meiner Heimat:

Interessanterweise Herbst und Winter. Nicht der Winter in Heidelberg, der war immer so nasskalt. Schön ist der Winter in Süddeutschland, wenn der Schnee liegen bleibt. Unheimlich schön finde ich die Zeit, wenn die Blätter fallen, diese Farben, das vermisse ich.

Autorin: Katrin Gänsler

Redaktion: Barbara Syring

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema