1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Jahrhundertfilm "Metropolis"

Die Maschinen-Maria aus dem Film Metropolis (Cinémathèque française - Iconothèque)

Es war das Ereignis der 60. Berlinale: die zweite "Uraufführung" des deutschen Stummfilmklassikers "Metropolis". Wie der Film von Fritz Lang wiederauferstand nach über 80 Jahren, wie die verlorenen Szenen in einem Archiv in Argentinien wiedergefunden wurden und der Film in Deutschland mühsam restauriert und rekonstruiert wurde, all das kann man jetzt auch nachlesen. In dem prächtigen Band des "belleville Verlags": "Fritz Langs Metropolis". Auf 480 Seiten erfährt der Leser wirklich alles über diesen Jahrhundertfilm. Von den Anfängen - Fritz Lang ließ sich bei einer Reise in New York zu den phantastischen Film-Bauten inspirieren - bis zur Berliner Uraufführung 1927, die damals alles andere als ein Erfolg war. Vor allem aber sieht der Leser des Buches den Film auch noch einmal vor sich. Die Qualität der zahlreichen Fotos ist überragend. Viele der Bilder, die vor allem aus der Cinematheque Francaise stammen, sind in Deutschland zum ersten Mal zu sehen. Ein Lesegenuß und Bildervergnügen!

"Fritz Langs Metropolis", herausgegeben von der Stiftung Deutsche Kinemathek, belleville Verlag 2010, 400 Seiten, rund 480 Abbildungen, ISBN-10: 3923646216, 49,80 Euro.

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.