1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Jahrhundert-Funde" aus 1.400 Jahre altem Königsgrab

Das Museum of London stellt seit Freitag (6.2.2004) Gegenstände eines jüngst entdeckten 1400 Jahre alten Königsgrabs aus. Wie englische Zeitungen am Freitag berichteten, stießen Archäologen im südostenglischen Prittlewell im vergangenen Herbst auf eine komplette angelsächsische Grabkammer. Zu den mehr als 60 bestens erhaltenen Gegenständen gehören neben einem Schwert und einem Schild auch Objekte aus Bronze, Gold und Glas. Chef-Ausgräber Ian Blair nannte die Entdeckung in der Grafschaft Essex einen "Jahrhundert-Fund".

Das sechste und siebte Jahrhundert gelten in England als das "dunkle Zeitalter". Die Wissenschaftler versprechen sich von der Entdeckung ein neues Verständnis der Epoche. Über vergleichbare Funde werde man Bezüge nach ganz Europa herstellen können, hofft Blair. Nach seinen Worten gehörten zu den gefundenen Gegenständen auch mehrere Kreuze sowie die klassischen heidnischen Grabbeigaben - ein Indiz auf die Übergangszeit vom Heidentum zum Christentum, so der Wissenschaftler.

  • Datum 06.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4dww
  • Datum 06.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4dww