1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Jagger-Freundin L'Wren Scott tot

Die Designerin ist erhängt in ihrer New Yorker Wohnung aufgefunden worden. Noch sind die Umstände ihres Todes unklar. Die langjährige Partnerin von Rolling-Stones-Frontmann Mick Jagger wurde nur 49 Jahre alt.

Die Polizei in New York bestätigte, dass L'Wren Scott gegen zehn Uhr Ortszeit in ihrer Wohnung in Manhattan gefunden worden sei. Bei ihrem Eintreffen fanden die Beamten die Modeschöpferin tot vor. Gerichtsmediziner würden die Todesursache ermitteln, sagte eine Sprecherin. US-Medien berichteten, die 1,93 Meter große Scott - ein ehemaliges Model - sei mit einem Schal um den Hals erhängt aufgefunden worden. Ein Abschiedsbrief sei nicht gefunden worden.

Auf mögliche private Probleme Scotts gab es keine öffentlichen Hinweise. Zwar hatte sie die für Februar geplante Ausstellung ihrer Kollektion auf der Londoner Modewoche abgesagt - das wurde aber auf Verzögerungen bei der Produktion zurückgeführt. Ihr offizieller Twitter-Account wurde sogar noch mit dem Hinweis auf einen Termin bei einem Modefotografen aktualisiert, nachdem die Polizei telefonisch zu ihrer Wohnung gerufen worden war.

L'Wren Scott und Mick Jagger (Foto: picture-alliance/dpa)

Die späte Liebe des alternden Rockstars: L'Wren Scott und Mick Jagger

Mick Jagger sei "völlig schockiert und am Boden zerstört" von der Nachricht, teilte ein Sprecher des Rockstars mit. Jagger hielt sich am Montag laut seiner offiziellen Twitter-Seite in der australischen Stadt Perth auf. Derzeit befindet er sich mit den Rolling Stones auf einer Tournee in Australien. Das für Mittwoch geplante Konzert wurde abgesagt.

Der 70-jährige Musiker und die Designerin Scott waren 2001 ein Paar geworden. Zuvor hatte sich Jagger von seiner letzten Ehefrau Jerry Hall getrennt. Jaggers erste Ehefrau, Bianca Jagger, zeigte sich erschüttert, die Nachricht vom Tod der "reizenden und talentierten L'Wren Scott bricht mir das Herz", twitterte sie. Popstar Madonna erklärte, sie sei bestürzt über den "schrecklichen und tragischen Verlust". Der New Yorker Designer Marc Jacobs schrieb auf Twitter: "Du wirst für immer fehlen."

Die aus dem US-Staat Utah stammende Scott hatte sich zunächst einen Namen als Mannequin gemacht, bevor sie zur erfolgreichen Designerin wurde. 2006 startete sie ihr eigenes Modelabel. Scott arbeitete mit Madonna und weiteren Prominenten wie Sarah Jessica Parker, Nicole Kidman und Angelina Jolie zusammen. Sogar die US-First Lady Michelle Obama war bereits in Kreationen von Scott gesehen worden.

sti/det (afp, dpa, rtr)