1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Jagd auf Illegale

Lange Zeit war Spanien Ausländern gegenüber sehr tolerant. Aber jetzt muss die spanische Polizei Quoten erfüllen: Jede Woche soll eine bestimmte Anzahl an Einwanderern ohne Papiere festgenommen werden. ‎

Die spanische Polizei kontrolliert die Papiere von marokkanischen Einwanderern

Die spanische Polizei kontrolliert die Papiere von marokkanischen Einwanderern

Kontrolle direkt vor dem Büro der Vereinigung marokkanischer Einwanderer in Madrids Multikulti-Viertel Lavapiés: Zwei Polizisten wollen die Aufenthaltsgenehmigung eines Marokkaners sehen, der auf den Beginn seines Deutschkurses wartet. Der Mann hat Glück, seine Papiere sind in Ordnung. Samira Oukhiar, die Leiterin des Büros, ist außer sich: "So geht das nicht. Es wird immer mehr kontrolliert. Das ist eine richtige Jagd", sagt sie.

Das spanische Ausländerrecht ist eindeutig: Wer ohne Papiere in Spanien lebt, muss mit einer Abschiebung rechnen. Doch die "Illegalen" haben in Spanien auch einige Rechte: Sie dürfen die Ärzte des staatlichen Gesundheitssystems besuchen, ihre Kinder dürfen zur Schule gehen und wurden dort – bisher – nicht kontrolliert. Jetzt fragen sich viele Einwanderer, warum gerade Marokkaner so häufig kontrolliert werden.

"Es ist billiger, Marokkaner mit einer Fähre in ihre nahegelegene Heimat auszuweisen, als zum Beispiel Bolivianer in ein Flugzeug zu setzen", sagt Alfredo Perdiguero. Er ist Sprecher der Polizeigewerkschaft, die diese Woche eine Anweisung des Madrider Polizeichefs veröffentlicht hat. Darin ist für jeden Stadtteil festgelegt, wie viele Einwanderer ohne Papiere pro Woche festgenommen werden sollen. Die Beamten seien mit dieser Anweisung nicht einverstanden – doch wer nicht folgt, so Perdiguero, dem droht die Strafversetzung.

Offiziell soll so die Kriminalitätsrate gesenkt werden. Perdiguero ist aber sicher, dass 99 Prozent der Festgenommenen keine Vorstrafen haben und nicht einmal wissen, was eine Straftat sei. "Es werden also keine Kriminellen festgenommen. Stattdessen verhaften wir Leute auf dem Weg zur Arbeit oder Hausfrauen, die das Mittagessen für ihre Familie einkaufen. Mehr ist da nicht."

Glossar

illegal – gegen das Gesetz; verboten

Einwanderer, der – der Immigrant; ein Mensch, der seine Heimat verlassen hat, um in einem anderen Land zu leben

Papiere, die (Pl.) – hier: ein Dokument, das zeigt, dass jemand eine → Aufenthaltsgenehmigung hat

multikulti – Abkürzung für "multikulturell": so, dass Menschen aus verschiedenen Kulturen miteinander leben

Aufenthaltsgenehmigung, die – die Erlaubnis, in einem Land zu leben

außer sich sein – wütend sein

eindeutig – so, dass es über etwas keine zwei Meinungen geben kann

Abschiebung, die – das Zurückschicken von jemandem in seine Heimat

jemanden ausweisen – jemandem befehlen, dass er das Land verlassen muss

Gewerkschaft, die – eine Organisation, die sich für die Rechte Arbeitnehmer einsetzt

Anweisung, die – der offizielle Befehl

einverstanden – so, dass man die gleiche Meinung hat

jemandem folgen – hier: das tun, was von jemandem gesagt wurde

Strafversetzung, die – der Befehl, dass jemand zur Strafe woanders arbeiten muss

Kriminalitätsrate, die – die Anzahl von Verbrechen

senken – dafür sorgen, dass etwas weniger wird

Vorstrafe, die – die Strafe, die jemand schon früher bekommen hat

Kriminelle, der/die – der Verbrecher; jemand, der kriminell handelt


Fragen zum Text

1. Warum wird das Leben für illegale Einwanderer in Spanien immer schwerer?

a) Sie dürfen nicht mehr zum Arzt gehen.

b) Sie werden immer öfter kontrolliert und ausgewiesen.

c) Sie müssen Deutschkurse besuchen.

2. Welchen Grund nennt Perdiguero dafür, dass Marokkaner am häufigsten kontrolliert werden?

a) Die Polizei glaubt, dass alle Marokkaner kriminell sind.

b) Die Regierung möchte bei der Abschiebung der Einwanderer Geld sparen.

c) Die meisten Marokkaner möchten zur Schule gehen.

3. Was passiert, wenn die Polizisten ihre Quoten nicht erfüllen?

a) Sie werden für einige Monate ausgewiesen.

b) Sie werden eventuell bestraft und müssen woanders arbeiten.

c) Sie verlieren ihre Arbeit.

4. Was könnten Sie sagen, wenn Sie sehr wütend über etwas sind?

a) Ich bin draußen!

b) Von mir aus!

c) Ich bin außer mir!

5. Wie könnten Sie antworten, wenn Sie mit jemandem nicht einer Meinung sind?

a) Ich habe nicht verstanden.

b) Ich bin damit nicht einverstanden.

c) Ich habe bestanden.

Arbeitsauftrag

Das Leben als illegaler Einwanderer in einem fremden Land ist sehr schwer. Schreiben Sie einen kurzen Text darüber, welche Nachteile ein Mensch ohne Papiere hat und versuchen Sie, dabei folgende Wendungen zu benutzen:

Es ist schwer, wenn …

Man hat den Nachteil, dass …

Es kann passieren, dass …

Man kann nicht sicher sein, dass …

Es ist wichtig, dass man …

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads