Jaafar Abdul Karim: „Perfekter Vermittler“ | Presse | DW | 18.02.2016
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Presse

Jaafar Abdul Karim: „Perfekter Vermittler“

Er ist „immer dort, wo Menschen eine Stimme brauchen“, bescheinigt die Jury. DW-Mitarbeiter Jaafar Abdul Karim wurde in Berlin als „Journalist des Jahres“ geehrt.

Der umtriebige Reporter und beim arabischen DW-Publikum ebenso prominente wie beliebte Moderator von Shababtalk kam in der Top Ten der Kategorie „Reporter“ auf Platz drei. Vor ihm lediglich Christoph Reuter (Der Spiegel) und Dunja Hayali (ZDF).

„Ob Molenbeek, Paris, Bagdad, Kairo, Tunis oder Berlin – Jaafar Abdul Karim ist immer dort, wo Menschen eine Stimme brauchen und gehört werden wollen. Ein multimedialer, multilingualer Journalist mit eigenem Stil, mutig, leidenschaftlich und doch sachlich. Dazu ein perfekter Vermittler zwischen der arabischen und der deutschen Welt.“ So adelte ihn die Jury bei Preisverleihung am Montag, 15. Februar, im Deutschen Historischen Museum in Berlin.

Auch auf sein Engagement im Sozialen Netz verwiesen die Juroren: „Auf Twitter und Facebook nimmt er seine Follower fast rund um die Uhr mit auf Entdeckungsreise.“ Und als Moderator von Shababtalk habe er „eine Gesprächssendung mit Millionenpublikum im arabischen Raum etabliert“.

Jaafar Abdul Karim – im Bild mit Spiegel-Kollege Christoph Reuter und Laudator Michael Ebert (l.) – zeigte sich sichtlich stolz und hocherfreut, verwies jedoch sogleich auf die Unterstützung aus den Reihen der Kolleginnen und Kollegen der DW, insbesondere durch das Shababtalk-Team: „Ohne sie wäre eine solche Auszeichnung nicht möglich“, so der umtriebige Journalist, der auch als Kolumnist und Video-Blogger für Zeit Online respektive Spiegel Online unterwegs ist.

„Journalistin des Jahres“ wurde die ARD-Kollegin Anja Reschke. Insgesamt zeichnete die rund 80-köpfige, unabhängige Jury in zwölf Kategorien jeweils drei herausragende Journalistinnen und Journalisten persönlich aus. Der Preis wird seit 2004 jährlich vom Medium Magazin vergeben.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema