1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Hin & weg

J. S. Bach - in Eisenach, Köthen & Leipzig

Seine Musik begeistert die Menschen, seine Werke sind Musikgeschichte. Johann Sebastian Bach zählt zu den großen Komponisten. Wir stellen drei Orte vor, in denen er lebte und arbeitete: Eisenach, Köthen und Leipzig.

Video ansehen 05:29

In Eisenach wird Johann Sebastian Bach 1685 als Sohn einer Musikerfamilie geboren. In der Altstadt finden sich noch viele Spuren seiner Kindheit, etwa die Georgenkirche, in der er getauft wurde. Das Bachmuseum gibt einen Überblick über das Leben des größten Sohnes der Stadt. Nach Köthen wird Johann Sebastian Bach 1717 als Hofkapellmeister berufen. Fürst Leopold von Köthen-Anhalt war musikbegeistert und verfügte über ein hervorragendes Orchester. Eine Ausstellung im Köthener Schloss zeichnet ein Bild jener Jahre, die ganz im Zeichen der weltlichen Musik standen. In Leipzig war Bach fast 30 Jahre als Thomaskantor tätig. Zudem schuf er hunderte Kantanten, Choräle, Oratorien und Passionen. Das Bach-Museum zeigt viele originale Handschriften, die Thomaskirche ist Bachs letzter Ruhestätte.