1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Jürgen Pieper: "Fiat Auto hat langfristig keine Chance"

Analyst beim Bankhaus Metzler im Interview von DW-TV


"Fiat Auto wird allein stehend nicht überleben. Es hat langfristig keine Chance." Das sagte Jürgen Pieper, Analyst beim Bankhaus Metzler, in einem Interview von DW-TV. "Fiat wird auf seiner Autosparte sitzen bleiben. Es ist ihnen nicht gelungen, diese Vereinbarung aufzulösen und dafür auch noch Geld zu bekommen. GM hat sich stur gestellt, will nichts dafür bezahlen und will Fiat Auto im Endeffekt auch nicht übernehmen", erklärte Pieper weiter.


Nach den gescheiterten Verhandlungen mit dem US-Automobilkonzern General Motors werde es für Fiat "extrem schwierig, einen neuen Partner zu finden. Zur Zeit will keiner mit Fiat Auto zusammenarbeiten", so Pieper. Vorstellbar sei, dass ein Investor aus Asien, wie im Fall Rover, bei der hochverschuldeten Autosparte einspringen werde.

2. Februar 2005
41/05

  • Datum 02.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6C2b
  • Datum 02.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6C2b