1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Jürgen Pfister: Zinssenkung in den USA kann die Konjunktur nicht ankurbeln

Leiter der Volkswirtschaftlichen Abteilung der Commerzbank im Interview mit DW-TV

Eine weitere Zinssenkung in den USA sei nicht das richtige Mittel, um die Konjunktur auf Tour zu bringen. "Denn hier sind die Zinsen bereits sehr niedrig, bei 1 3/4 Prozent. Eine weitere Zinssenkung würde ein Eingeständnis sein, dass die Konjunktur doch fast japanische Verhältnisse erreicht hätte." Das sagte Jürgen Pfister, Leiter der Volkswirtschaftlichen Abteilung der Commerzbank, in einem Interview mit DW-TV.

Die amerikanische Wirtschaft leide "weiterhin unter den Übertreibungen und Verzerrungen aus der New Economy Phase". Die Unternehmen hätten zu viel investiert und die Haushalte ihren Konsum zu stark ausgeweitet, so der Jürgen Pfister weiter. "In Europa aber gibt es diese Probleme nicht, sondern eher eine allgemeine Wachstumsschwäche." Eine baldige Erholung sieht Jürgen Pfister nicht: "Erst in der zweiten Jahreshälfte 2003 bestehen Chancen auf eine Besserung, insbesondere wenn das Risiko Irak aus der Welt sein dürfte."

13. September 2002
143/02