1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Jörg Krämer: "Andere Einflussfaktoren auf die Börse sind gar nicht so schlecht"

Chefvolkswirt der HypoVereinsbank im Interview von DW-TV


Mit Blick auf die aktuelle Entwicklung des DAX werde deutlich, "dass es jen­seits der Politik auch noch ein paar andere Einflussfaktoren auf die Börse gibt und die sind gar nicht so schlecht". Das sagte der Chefvolkswirt der Hypo­Vereinsbank, Jörg Krämer, in einem Interview von DW-TV.


Deutsche Unternehmen hätten in diesem Jahr "ihre Gewinne ordentlich gesteigert, trotz des niedrigen Wirtschaftswachstums". Zudem, so Krämer im deutschen Auslandsfernsehen weiter, seien viele Aktien "hier in Deutschland ganz gut bewertet".


Den Einfluss der Politik auf die Wirtschaft schätze er in den nächsten Quarta­len als "relativ gering" ein. Niemand investiere, "weil er den einen oder anderen Kanzlerkandidaten eher mag". Mittelfristig aber entscheide die Politik auf eine Sicht von drei bis fünf Jahren über die Rahmenbedingungen für den Arbeits­markt. Krämer: "Damit hat die Politik dann schon einen gewaltigen Einfluss auf Beschäftigung und Konsumverhalten."

20. September 2005
211/05

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 20.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7CRn
  • Datum 20.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7CRn