1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Józef Olszynski: Polen erzielt Exportüberschuss im Handel mit Deutschland

Handelsattaché der Polnischen Botschaft im Interview von DW-RADIO

Erstmals seit 1992 hat Polen im vergangenen Jahr im Handel mit Deutsch-land einen Exportüberschuss erzielt. In einem Interview des Polnischen Programms von DW-RADIO sagte Józef Olszynski, Handelsattaché der Polnischen Botschaft in Berlin: "Das finanzielle Volumen des polnisch-deutschen Warenaustauschs wird in diesem Jahr mit rund 40 Milliarden Euro sogar das Niveau des Handelsumsatzes mit Russland überschreiten." Der Export deutscher Waren nach Polen werde nach seiner Einschätzung 2006 um zehn Prozent steigen. Vom Boom am stärksten betroffen war der Bereich Lebensmittel: "Der Export allein in diesem Sektor nach Deutschland wird 2006 um über 20 Prozent zunehmen", zeigte sich der Diplomat auf DW-RADIO trotz des anhaltend starken Zloty zuversichtlich.

Der Hauptgeschäftsführer der polnisch-deutschen Außenhandelskammer in Warschau, Lars Bosse, erklärte gegenüber der Deutschen Welle: "Die Expansion deutscher Firmen nach Polen, die ihre stärkste Phase in den Neunzigerjahren hatte, gilt als abgeschlossen." Er gehe ferner davon aus, dass der deutsche Arbeitsmarkt unverändert bis zum Jahr 2011 für polnische Arbeitnehmer geschlossen bleibe. Der polnische Handelsattaché Olszynski erwartet in diesem Jahr einen "Rückgang der Beschäftigung für polnische Saisonarbeiter in Deutschland um etwa 30 Prozent". Hintergrund sei der Vorstoß des Bundesarbeitsministers Franz Müntefering, der verstärkt Arbeitslosengeld-II-Bezieher in der Landwirtschaft einsetzen wolle.
9. Januar 2006
14/06

  • Datum 09.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7lWd
  • Datum 09.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7lWd