1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

IWF: Weltwirtschaft brummt - Deutschland ist Zaungast

Die Weltwirtschaft brummt, aber Deutschland bleibt nach der jüngsten Wachstumsprognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) vor allem im kommenden Jahr Zaungast. Während die Weltwirtschaft dieses Jahr wahrscheinlich um 4,9 Prozent zulege und die Wachstumslokomotive USA um 3,4 Prozent, bleibe Deutschland mit 1,3 Prozent zusammen mit Italien (1,2 Prozent) Schlusslicht unter den großen Industrieländern, heißt es in dem am Mittwoch in Washington vorgelegten Weltwirtschaftsausblick (WEO). Für 2007 korrigierte die Finanzorganisation die Prognose für Deutschland sogar so drastisch wie für kein anderes Industrieland nach unten: um einen halben Prozentpunkt auf 1,0 Prozent. Der IWF dämpfte die Länderprognosen zwar durchweg, rechnet aber weltweit noch mit 4,7 Prozent Wachstum, in den USA mit 3,3, in Großbritannien mit 2,7, in Frankreich mit 2,0 und in Italien immerhin noch mit 1,4 Prozent.

  • Datum 19.04.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8HdH
  • Datum 19.04.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8HdH