1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

IWF: US-Stahlzölle sind unangemessen

Die US-Schutzzölle auf Stahlimporte sind nach Einschätzung eines IWF-Sprechers nicht angemessen für ein Mitglied des Internationalen Währungsfonds (IWF). "Der Fonds ist eindeutig der Meinung, dass niedrigere, und nicht höhere Handelsschranken die angemessene Politik für unsere Mitglieder darstellen", sagte Tom Dawson, IWF-Direktor für externe Beziehungen, am Mittwoch vor Journalisten bei der Bank von England. Dies gelte sowohl für entwickelte Staaten als auch für Entwicklungsländer. Er halte es aber für unwahrscheinlich, dass die von US-Präsident George W. Bush verhängten Zölle die globale Konjunkturerholung beeinträchtigen könnten, fügte Dawson hinzu. Die USA hatten in der vergangenen Woche Schutzzölle auf Stahlimporte von bis zu 30 Prozent verhängt. Stahlexporteure aus aller Welt hatten dies scharf kritisiert.
  • Datum 13.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1z1S
  • Datum 13.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1z1S