1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

IWF sieht zunehmende Risiken für Weltwirtschaft

Die Weltwirtschaft erholt sich nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) nur schleppend und wird auch im nächsten Jahr kaum an Fahrt gewinnen. Dabei bleibe der Aufholprozess in der Euro-Zone - und insbesondere Deutschland - hinter dem Wachstum in den USA zurück, stellen die IWF-Volkswirte in ihrem am Mittwoch vorgelegten halbjährlichen Weltwirtschaftsausblick fest. Für die Weltwirtschaft sieht der IWF zwar noch wie in der Frühjahrsprognose ein Wachstum von 2,8 Prozent in diesem Jahr, für 2003 wird aber nur noch eine Beschleunigung auf 3,7 Prozent nach bisher vorausgesagten 4,0 Prozent erwartet. Für Deutschland beurteilt der IWF die Wachstumsaussichten pessimistisch: 2002 werde das Bruttoinlandsprodukt nur noch um 0,5 statt 0,9 Prozent zulegen. Auch 2003 dürfte der Aufschwung mit 2,0 statt 2,7 Prozent geringer ausfallen als noch vor sechs Monaten angenommen.

  • Datum 26.09.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2hau
  • Datum 26.09.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2hau