IWF mahnt zu Besonnenheit | Wirtschaft | DW | 21.05.2010
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

IWF mahnt zu Besonnenheit

Deutschland und Frankreich sollten nach den Worten von IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn nicht zu schnell ihre Haushaltsdefizite senken. Bei einem zu rasanten Vorgehen könnten sie das Wirtschaftswachstum abwürgen, sagte Strauss-Kahn am Donnerstag in einem Interview mit dem TV-Sender France 2. Die Eurozone benötige eine starke Wirtschaftskontrolle und eine Wachstumspolitik, um die gegenwärtige Krise zu bewältigen.