1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

IWF gibt Hilfen für Griechenland frei

Der Internationale Währungsfonds hat weitere Finanzhilfen für das hoch verschuldete Griechenland freigegeben und zugleich weitere Reformen angemahnt. Im Rahmen eines 110 Milliarden Euro schweren Rettungspaketes wurde am Montag beschlossen, eine Tranche von 4,1 Milliarden Euro zu überweisen. In einer Mitteilung mahnte der IWF aber umfassende Reformen an, etwa auf dem Arbeitsmarkt und im Rentensystem. IWF-Vizechef John Lipsky bescheinigte Griechenland zugleich eine niedrige Inflation, sinkende Lohnstückkosten und Änderungen im Staatshaushalt. Griechenland flüchtete im vergangenen Jahr unter den Rettungsschirm von IWF und Europäischer Union.