1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

IWF-Chef unabhängig von Nationalität?

Angesichts einer offenbar deutsch-französische Vereinbarung zur Besetzung des IWF-Chefpostens mehren sich die Forderungen nach einer offenen Kandidatenauswahl. Eine Gruppe von Direktoren des Internationalen Währungsfonds (IWF) forderte am Mittwoch, dass der Posten unabhängig von der Nationalität an den bestmöglichen Kandidaten vergeben werden solle. Die Gruppe repräsentiert nach eigenen Angaben mehr als 100 Länder Asiens, Afrikas, Lateinamerikas, des Nahen Ostens und Russland. Bisher wird der Posten traditionell von einem Europäer, der des Weltbank-Präsidenten von einem US-Amerikaner besetzt. Diese Praxis ist bereits in der Vergangenheit bei Nicht-Regierungs-Organisationen und einer Reihe von Ländern auf Kritik gestoßen. Der Posten des IWF-Chefs ist seit Anfang März vakant. Der bisherige Amtsinhaber Horst Köhler hatte sein Amt niedergelegt, nachdem er als Kandidat für die Wahl des deutschen Bundespräsidenten nominiert worden war.

  • Datum 01.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4rRq
  • Datum 01.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4rRq