1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

IWF billigt Schuldenerlass für 19 arme Länder

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat am Mittwoch (21.12.) einem Schuldenerlass im Umfang von 3,3 Milliarden Dollar (2,8 Milliarden Euro) für die 19 ärmsten Länder der Welt zugestimmt. Als 20. Land soll Mauretanien in wenigen Wochen folgen. Der Schuldenerlass des IWF ist Teil eines größeren Pakets für einen Schuldenerlass, dem die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industriestaaten und Russlands (G-8) auf ihrem Gipfeltreffen im Juli zugestimmt hatten. Die 19 jetzt begünstigten Staaten sind Benin, Bolivien, Burkina Faso, Äthiopien, Ghana, Guyana, Honduras, Madagaskar, Mali, Mosambik, Nicaragua, Niger, Ruanda, Senegal, Tansania, Uganda, Sambia, Kambodscha und Tadschikistan.

  • Datum 22.12.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7h2s
  • Datum 22.12.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7h2s