1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

IW warnt vor Konjunkturpessimismus

Der Direktor des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, hält die jüngsten pessimistischen Konjunkturprognosen für überzogen. Die Stärke der Abwärtskorrektur sei nicht sehr gut begründet, sagte Hüther der Nachrichtenagentur vwd in Berlin. Das schwache dritte Quartal sei von vielen Experten als «Anfang vom Ende» des Aufschwungs bewertet worden. Er selbst ordne das schwache dritte Quartal hingegen als leichte Delle ein. So sei der Ifo-Geschäftsklimaindex im Dezember gut gewesen, führte Hüther als Beleg an. Während andere Wirtschaftsforschungsinstitute ihre Prognosen für das kommende Jahr in den vergangenen Tagen auf nur noch 0,8 bis 1,3 Prozent abgesenkt haben, hält der IW-Direktor zwei Prozent durchaus für erreichbar.
  • Datum 23.12.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/62Mc
  • Datum 23.12.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/62Mc