1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Italiens Küstenwache rettet 1500 Migranten

Sie fahren in Nussschalen auf Europa zu - und viele bezahlen dabei mit ihrem Leben. Hunderten Flüchtlingen kam die italienische Küstenwache in letzter Minute zu Hilfe.

Die Marine und die Küstenwache Italiens haben an Ostern weit über 1000 Migranten auf dem Mittelmeer (Archivbild) in Sicherheit gebracht. Allein seit Karsamstag mussten die Rettungskräfte fünf Booten mit Flüchtlingen zu Hilfe eilen, wie die Küstenwache mitteilte.

Insgesamt etwa 1500 Menschen hatten sich von Libyen aus auf den Weg nach Europa gemacht. Drei der fünf Boote gerieten bald darauf in Seenot. Die Menschen riefen per Satellitentelefon um Hilfe.

Vom Boot ins Schiff

Marine und Küstenwache eilten herbei und nahmen die Schiffbrüchigen an Bord. Die Menschen sollten nach Lampedusa und Sizilien gebracht werden. Über ihre eigentlichen Herkunftsländer war zunächst nichts bekannt.

In den ersten beiden Monaten dieses Jahres ist die Zahl der Flüchtlinge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fast um 50 Prozent gestiegen. Im vergangenen Jahr kamen rund 170.000 Flüchtlinge über Italien in die Europäische Union. Mehr als 3000 verloren bei der Reise über das Mittelmeer ihr Leben.

jj/kle (dpa, rtr)