1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Italienische Regierung will Parmalat retten

Die italienische Regierung will sich um die Rettung des Nahrungsmittelkonzerns Parmalat bemühen, der nach einem massiven Bilanzskandal offenbar vor dem Bankrott steht. Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi sagte am Samstag (20.12.2003) auf seiner traditionellen Pressekonferenz zum Jahresende, die Regierung werde eingreifen, um den industriellen Teil des Unternehmens und die Arbeitsplätze zu retten. Finanzminister Giulio Tremonti solle bei der nächsten Kabinettssitzung am Dienstag entsprechende Maßnahmen vorschlagen.

Am Freitag hatte das Großunternehmen mitgeteilt, dass auf dem Konto seiner auf den Cayman-Inseln angesiedelten Filiale Bonlat ein Fehlbetrag in Höhe von knapp vier Milliarden Euro entdeckt wurde. Die Aktie des Unternehmens stürzte daraufhin an der Mailänder Börse ab. Erst vor wenigen Tagen war der bekannte italienische Sanierer Enrico Bondi zum neuen Präsidenten und Vorstandschef des Großkonzerns und europäischen Marktführers für Milchprodukte berufen worden.