1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Italien gegen die CIA

Ein Mailänder Richter will 26 mutmaßlichen US-Agenten wegen der Verschleppung eines Terrorverdächtigen den Prozess machen. Auch italienische Geheimdienstler sollen sich verantworten.

US-Luftstützpunkt Ramstein: Drehkreuz für Entführungen der CIA?

US-Luftstützpunkt Ramstein: Drehkreuz für Entführungen der CIA?

Vier Jahre nach der mutmaßlichen Entführung eines islamischen Geistlichen sollen sich 26 US-Bürger und fünf italienische Geheimdienstmitarbeiter vor Gericht verantworten, wie ein Richter in Mailand am Freitag (16.2.07) entschied. Das Verfahren wird voraussichtlich am 8. Juni beginnen.

Auf offener Straße entführt

Entführt vom US-Geheimdienst? Osama Mustafa Hassan Nasr alias Abu Omara

Entführt vom US-Geheimdienst? Osama Mustafa Hassan Nasr alias Abu Omara

Der radikale ägyptische Prediger Osama Mustafa Hassan Nasr alias Abu Omar wurde am 17. Februar 2003 auf einer Straße in Mailand aufgegriffen und soll über den US-Fliegerhorst Ramstein nach Ägypten gebracht worden sein. Der Imam gab an, während der Gefangenschaft gefoltert worden zu sein. Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft unterstützte der italienische Geheimdienst die Entführung durch die CIA. Nasr wurde am Montag in Ägypten aus der Haft entlassen und will seinem Anwalt zufolge nach Italien zurückkehren.

Auslieferung der US-Amerikaner mehr als ungewiss

Bei den jetzt angeklagten Amerikanern handelt es sich um 25 mutmaßliche CIA-Agenten sowie um einen Offizier der US-Luftwaffe. Unter den Angeklagten seien die ehemaligen CIA-Chefs aus Rom und Mailand, Jeff Castelli und Robert Lady, verlautete aus Justizkreisen. Eine Überstellung der angeklagten US-Bürger nach Italien gilt allerdings als unwahrscheinlich. Die CIA hat sich zu dem Fall bislang noch nicht geäußert. Unter den Angeklagten ist auch der ehemalige Leiter des italienischen Militärgeheimdienstes, Nicolo Pollari. Er hat eine Verwicklung des Geheimdienstes in die Entführung zurückgewiesen.

Ermittlungen auch in Deutschland und der Schweiz

Auch die Schweiz ermittelt wegen der Entführung Nasrs, weil er über den Schweizer Luftraum nach Ramstein gebracht worden sein soll. Die Staatsanwaltschaft in München erließ kürzlich Haftbefehle gegen 13 CIA-Agenten, denen die Verschleppung des aus dem Libanon stammenden Deutschen Khaled el Masri vorgeworfen wird. (al)

Die Redaktion empfiehlt