1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Welt

Israels Bildungsminister Bennett: "Wir sind umzingelt von Irren"

Der Vorsitzende der rechtsnationalistischen Siedlerpartei Jüdisches Heim, Naftali Bennett, erklärt im DW-Interview, warum er gegen eine Zwei-Staaten-Lösung mit den Palästinensern ist.

Naftali Bennett, israelischer Bildungsminister, hält einen palästinensischen Staat "mitten in Israel" für einen "fundamentalen Fehler". Er sei sich jedoch bewusst, dass Palästinenser und Israelis "nirgendwo anders hingehen werden" und "miteinander leben müssen".

Im Interview mit Tim Sebastian in der Sendung "Conflict Zone" sagte er, für Araber gebe es ohnehin keinen besseren Ort auf der Welt als Israel.

"Dann werde ich mich verteidigen"

Nach den jüngsten Gewalttaten sieht Bennett die "einzigartige israelische Demokratie" durch die Palästinenser bedroht: "Wenn Hunderte Muslime, radikale islamistische Terroristen, mich oder meine Familie töten wollen, dann werde ich mich selbst verteidigen. Und wissen Sie was: Dafür werde ich mich nicht entschuldigen, sondern darauf bin ich stolz."

Die Redaktion empfiehlt