1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

"Isaac" setzt den US-Süden unter Wasser

Der Ex-Hurrikan hat zwar an Kraft verloren, sein Zerstörungspotenzial aber behalten. Nun überzieht "Isaac" als Tropensturm fünf US-Bundesstaaten mit unfassbaren Wassermengen. 750.000 Menschen sind ohne Strom.

"Isaac" bleibt auch am Tag nach seinem Aufprall auf die US-Südküste gefährlich. Inzwischen hat er sich zwar von einem Hurrikan zu einem Tropensturm abgeschwächt, bewegt sich aber so langsam vorwärts, dass Louisiana, Mississippi und Alabama von heftigen Regenfällen überschüttet werden. Und die Flutwellen kommen noch hinzu. Allein in Louisiana sind rund 700.000 Menschen von der Energieversorgung abgeschnitten, weil Windböen die Stromleitungen gekappt haben. Aber auch in Texas und Arkansas sind Zehntausende betroffen - so weit reicht das Unwettergebiet.

Umgestürzte Straßenlaterne in Louisiana (Foto: dapd)

Die Stromleitungen sind für den Sturm eine leichte Beute

Im besonders niedrig gelegenen Landkreis Plaquemines Parish nahe der Küste Louisianas mussten Dutzende Menschen von Dächern und aus Dachböden überfluteter Häuser gerettet werden. Sie waren vor dem Eintreffen des Sturms aufgefordert worden, sich in Sicherheit zu bringen, aber hatten sich zum Bleiben entschieden.

Milliardeninvestitionen machen sich bezahlt

Video ansehen 01:13

"Isaac" ist nicht "Katrina"

Die Dämme vor der Küstenmetropole New Orleans halten bislang stand. Sie waren für Milliarden von Dollar als Konsequenz aus dem verheerenden Hurrikan "Katrina" vor sieben Jahren errichtet worden, um die Stadt zu schützen. Bürgermeister Mitch Landrieu hatte wegen herab gefallener Stromkabel und der allgemein unsicheren Lage eine vorübergehende Ausgangssperre verhängt. Meteorologen warnen aber weiterhin vor lebensgefährlichen Sturmfluten und Überschwemmungen.

Die Schäden gehen bereits in die Milliarden, dürften aber deutlich geringer als bei "Katrina" ausfallen.

rb/haz (dapd, dpa, rtr)

Audio und Video zum Thema