1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

IS droht Soldaten in USA mit Anschlägen

Die Terrorarmee IS ruft ihre Gefolgschaft auf, in den USA gezielt Soldaten zu ermorden. Online wurde eine Liste mit 100 Namen und Adressen veröffentlicht. Das US-Marinecorps mahnte zur Wachsamkeit.

"In Amerika lebende Brüder" werden aufgefordert, die aufgeführten amerikanischen Militärangehörigen zu töten. Diese hätten an Angriffen auf den "Islamischen Staat" (IS) im Irak, in Syrien und Jemen mitgewirkt, heißt es in dem Appell über Internet an die Sympathisanten der Dschihadisten. Die IS-Gruppe, die sich selbst "Islamic State Hacking Division" nennt, will die Daten über die Soldaten von US-Militärservern abgegriffen haben.

Die Liste der Terrorziele enthält Namen, Dienstgrade und Fotos von Soldaten aller Waffengattungen. Pentagon und FBI bestätigten der Zeitung "New York Times", man verfolge die Drohungen der Extremisten und untersuche die betreffende website. Die Daten seien vermutlich aber nicht von Computern des Militärs gestohlen worden. Viele Angaben sei andernorts frei verfügbar, zum Beispiel in sozialen Netzwerken.

SC/uh (afpe, NYT)