1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa aktuell

Irland: Die Deserteure

Tausende irische Soldaten kämpften im 2. Weltkrieg gemeinsam mit den Briten gegen Hitler-Deutschland. In ihrer Heimat wurden sie als Deserteure mit Verachtung gestraft.

U.S. reinforcements wade through the surf from a landing craft in the days following D-Day and the Allied invasion of Nazi-occupied France at Normandy in June 1944 during World War II. In Normandy there will be a international ceremony celebrating the 60th anniversary of D-Day on June 6, 2004. (AP Photo/Bert Brandt)

Frankreich Zweiter Weltkrieg D-Day Invasion der Alliierten in der Normandie

Irish Banks.Minister for Justice, Equality and Defence Alan Shatter speaking to journalists in the Ashling Hotel in Dublin. Picture date: Friday April 1, 2011. See PA story IRISH Banks. Photo credit should read: Julien Behal/PA Wire URN:10468865

Gerade erst hat sich der Verteidigungsminister Alan Shatter bei den Kriegsveteranen entschuldigt.

Die irische Armee war damals neutral. Fast 5000 Iren desertierten, um freiwillig gegen den Faschismus zu kämpfen. Doch nach ihrer Rückkehr erwarteten sie in der Heimat keine Medaillen. Sie wurden unehrenhaft aus der Armee entlassen, ihre Pensionsansprüche gestrichen und einige mussten sich wegen Fahnenflucht sogar vor einem Militärgericht verantworten. Eine Initiative hat es sich zum Ziel gesetzt, die heldenhaften Deserteure zu rehabilitieren.