1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Irakisches Symphonieorchester in Washington gefeiert

Das Irakische Nationale Symphonieorchester ist bei seinem Debütauftritt in Washington begeistert gefeiert worden. Gemeinsam mit dem 100 Mitglieder starken National Symphony Orchestra spielten die 63 irakischen Musiker im
Kennedy-Center Stücke westlicher und irakischer Komponisten. Zu den Gästen des Abends gehörten auch US-Präsident George W. Bush und Ehefrau Laura.

Während des Musikabends wechselten sich der irakische Dirigent Mohammed Amin Ezzat und sein US-Kollege Leonard Slatkin in der Stabführung ab. Seinen ersten Auftritt nach dem Irak-Krieg hatte das Orchester im Juni 2003 in Bagdad und bereiste danach den Irak. Die Mitglieder des multiethnischen Orchesters sind Schiiten, Sunniten, Kurden, Armenier, Christen und Turkmenen.

  • Datum 10.12.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4R79
  • Datum 10.12.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4R79