1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Newsletter

Irak: Fernsehen für Kinder

Im irakischen Sulaimania hat die DW-AKADEMIE ein umfangreiches Fernsehprojekt fortgesetzt. Das Ziel ist eine wöchentliche Sendung für Kinder.

default

Es war das erste TV-Training der DW-AKADEMIE im Irak. Zwischen dem 14. und 25. Februar war Daniela Leese, Trainerin der DW-AKADEMIE, in Sulaimania, im Norden des Irak, um dort ein Projekt fortzusetzen, mit dem sie bereits im vergangenen Jahr begonnen hatte: Kinderfernsehen im Irak. „Im Oktober haben wir dazu ein Training für drei irakische Teams in Jordanien angeboten. Wir haben dann das beste Team ausgewählt und sind jetzt in den Irak gereist, um das Projekt vor Ort beim Sender Khak TV fortzusetzen“, berichtet Daniela Leese.

Mit 16 Journalisten, Kameraleuten, Cuttern, Tontechnikern und Moderatoren haben die Experten der DW-AKADEMIE ein Konzept für kommende Sendungen geplant. Die werden aus vier Hauptelementen bestehen: einem Erklärbeitrag unter dem Titel „How to make…“, einer Reportage mit Kinderreportern unter dem Titel „A journey to…“, einem Porträt über ein besonderes Kind aus der Region und, als Spaßelement, einem Kurzfilm über einen Zaubertrick oder Ähnliches.

„Wir haben zunächst drei komplette Sendungen durchgeplant. Dann haben wir uns für eine entschieden und die umgesetzt“, erzählt Daniela Leese. Das Porträt und der Kurzfilm seien bereits fertig, „die beiden anderen Beiträge werden die Teilnehmer in den kommenden Wochen fertigstellen und zudem eine Sendung komplett alleine umsetzen – mit Moderation und Trailer“, so Leese. Alle Teilnehmer seien hoch motiviert. So auch Faraidon M. Salih, Tontechniker und Cutter bei Khak TV: „Es gibt viele Gründe für gutes Kinderfernsehen: Das Wichtigste ist, dass man Kindern die Chance gibt, etwas über die Gesellschaft zu lernen, in der sie leben. Mit einem guten Kinderfernsehen kann man die Kinder auf den richtigen Weg bringen.“

Seit vier Jahren arbeitet die DW-AKADEMIE gemeinsam mit dem Kooperationspartner Goethe Institut daran, das Thema Kinderfernsehen im Irak populär zu machen. „Mit dem aktuellen Projekt sind wir dort angekommen, wo wir hin wollen“, resümiert Daniela Leese: „Zu den Fernsehmachern und den Kindern im Irak.“ Im April wird das DW-AKADEMIE-Team nach Sulaimania zurückkehren, um den Sender abschließend zu beraten. „Das Ziel ist, dass die Kindersendung zunächst alle zwei Wochen gezeigt wird, später dann vielleicht wöchentlich.“

WWW-Links

Audio und Video zum Thema