1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

iPhone läuft Blackberry den Rang ab

Der Blackberry-Hersteller RIM hat im vierten Geschäftsquartal im geringerem Maße vom Smartphone-Boom profitiert als erwartet. Die Zahl der verkauften Geräte legte binnen eines Jahres zwar um 35 Prozent auf 10,5 Millionen zu. Doch der Rivale Apple hatte die Verkäufe bei seinem iPhone im zuletzt berichteten Vierteljahr fast verdoppeln können: auf 8,7 Millionen. Die Börsianer zeigten sich am Mittwoch enttäuscht: Die Aktie brach nachbörslich um rund 7 Prozent ein. Konzernchef Jim Balsillie versuchte, die Anleger zu beruhigen. Dem Unternehmen sei es gelungen, die Marktführerschaft bei den Smartphones in Nordamerika zu verteidigen, sagte er im kanadischen Waterloo.