1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Schriftsteller im Gespräch

Interview mit Wolfgang Koeppen

"Ich lebe in ziemlicher Vereinsamung" - Wolfgang Koeppen spricht über die Einsamkeit des Schriftstellers.

Wolfgang Koeppen wurde am 23. Juni 1906 in Greifswald geboren. Nachdem er das Gymnasium absolvierte nahm er zunächst Schauspielunterricht, anschließend jobbte er in verschiedenen Anstellungen. Ohne immatrikuliert zu sein, studierte er später Theaterwissenschaft, Literaturgeschichte und Philosophie. In Würzburg arbeitete Koeppen als Schauspieler, Regievolontär und Dramaturg. Nach einer 4-jährigen Emigration nach Holland kehrte er 1938 nach Deutschland zurück und wurde Drehbuchautor bei der UFA. Wolfgang Koeppen wird zu den ganz großen deutschen Schriftstellern der Gegenwart gezählt. Koeppen debütierte mit einem 1934 mit dem Roman "Eine unglückliche Liebe", dem bald zahlreiche weitere Werke folgten. Sein letztes Buch unter dem Titel "Einer, der schreibt" erschien 1995. Wolfgang Koeppen starb am 15. März 1996 in München.

In einem Gespräch mit DW-Redakteur Joseph Weishaupt, erklärt Wolfgang Koeppen im Mai 1984 unter anderem den Inhalt und Charakter einiger seiner Bücher.

Audio und Video zum Thema

  • Datum 30.03.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9omQ
  • Datum 30.03.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9omQ