1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Schriftsteller im Gespräch

Interview mit Rudolf Hagelstange

"Prinz Paris existiert nur als Operettenfigur" - Rudolf Hagelstange erinnert sich an die Inspiration für den Roman "Der große Filou".

Rudolf Hagelstange wurde am 14. Januar 1912 in Nordhausen geboren. Nach dem Studium der Philologie in Berlin bereiste er zunächst den Balkan, später fand er eine Anstellung bei der "Nordhäuser Zeitung" als Redakteur. Im 2. Weltkrieg war er in Frankreich und Italien stationiert. Seinen ersten großen Gedichtband mit 35 Sonetten unter dem Titel "Venezianisches Credo" veröffentlichte Hagelstange nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft. Er betätigte sich als Herausgeber, Lyriker, Romancier und Essayist. Als sein Hauptwerk gilt der Roman "Spielball der Götter", der 1959 erschien. Die Folgewerke brachten ihm sowohl viel Lob wie auch Kritik ein - so etwa der Roman "Der General und das Kind" von 1974. Hagelstange wurde mit verschiedenen Auszeichnungen geehrt, unter anderem mit dem Großen Bundesverdienstkreuz mit Stern. Er starb am 5. August 1984 in Hanau.

In einem Interview mit Rudolf Hagelstange befragt der DW-Redakteur Wolfgang Tschuppik im Januar 1977 den Autor unter anderem zum Thema seines Romans "Spielball der Götter" und zum Inhalt des neuen Romans "Der große Filou".

Audio und Video zum Thema

  • Datum 24.04.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9omj
  • Datum 24.04.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9omj