1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Klassik im Gespräch

Interview mit Nico Dostal

"Ein erhebendes und schönes Gefühl" - Nico Dostal erinnert sich an den Erfolg seiner Operette "Clivia".

Nico Dostal wurde am 27. November 1895 in Korneuburg geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums studierte er zunächst Jura an der Universität Wien, wechselte aber bald zur Akademie für Kirchenmusik in Klosterneuburg über. So kam es, dass Dostal mit einer Messe als Komponist debütierte - mit der "Großen Messe in D-dur". Es folgten nun Jahre der Tätigkeit als Instrumentator, Notenkopierer und Arrangeur, Kapellmeister und Komponist. 1933 gelang Dostal der Durchbruch: seine erste Operette "Clivia" wurde international zu einem grossen Erfolg. Es folgten weitere Operetten, die Dostals Popularität noch festigten. Genannt seien hier zum Beispiel die Operetten "Die Vielgeliebte" von 1934, "Prinzessin Nofretete" von 1936 oder auch die "Extrablätter" von 1937. Neben den Operetten schrieb Dostal auch zahlreiche Filmmusiken und Orchesterwerke. Für sein Schaffen wurde er mehrfach ausgezeichnet, darunter auch mit dem Großen Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Nico Dostal starb am 27. Oktober 1981 in Salzburg.

In einem Telefoninterview mit Hans Peylo im November 1975 blickt Nico Dostal auf Stationen seiner Erfolge zurück.

Audio und Video zum Thema