1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Schriftsteller im Gespräch

Interview mit Lutz Rathenow

"Die DDR war eine Versuchsanordnung für eine bestimmte Form menschlichen Zusammenlebens" - Lutz Rathenow spricht über die DDR und die Deutsche Wiedervereinigung.

Lutz Rathenow wurde am 22. Sept. 1952 in Jena geboren. Nach dem Abitur und dem Wehrdienst bei der NVA studierte er ab 1973 Germanistik und Geschichte an der Jenaer Universität. Rathenow war Gründer und Leiter des oppositionellen Arbeitskreises "Literatur in Jena", der nach zwei Jahren 1975 verboten wurde. 1976 wurde er kurz vor dem Examen mit einem Studiumsverbot belegt. Erst nach der Wende wurde ihm nachträglich das Abschlußdiplom verliehen. Anfang der 70er Jahre betätigte sich Rathenow als Leserbriefschreiber für verschiedene Medien, bis er 1980 seinen ersten Prosaband "Mit dem Schlimmsten wurde schon gerechnet" in der BRD veröffentlichte. Den größten Erfolg erzielte er 1987 mit dem Band "Ost-Berlin - die andere Seite einer Stadt". Rathenow veröffentlichte bis heute zahlreiche Prosa- und Lyrikbände, Hörspiele, Essays und Kinderbücher. Er ist Träger von Preisen und Auszeichnungen.

DW-Redakteur Werner Herzog sprach im Mai 1996 mit Lutz Rathenow unter anderem über die DDR-Zeiten und über die politische Wirkung von Literatur.

Audio und Video zum Thema

  • Datum 25.09.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/ACtP
  • Datum 25.09.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/ACtP