1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Schriftsteller im Gespräch

Interview mit Hilde Domin

"Bei mir hat sich das Vertrauen immer regeneriert" - Hilde Domin erinnert sich an ihre Rückkehr nach Deutschland.

Hilde Domin wurde am 27. Juli 1909 in Köln geboren (bis 1999 gab sie 1912 als Geburtsjahr an). Nach dem Abitur studierte die Tochter eines jüdischen Rechtsanwalts Jura, dann nationalökonomische Theorie, Soziologie und Philosophie. 1932 emigrierte sie zunächst nach Italien, später nach England und schließlich 1940 in die Dominikanische Republik, wo sie bis zu ihrer Rückkehr nach Deutschland 1954 lebte. Den Namen Domin legte sie sich in Anlehnung an die Hauptstadt der Dominikanischen Republik Santo Domingo zu. Hilde Domin debütierte als Lyrikerin. Zunächst veröffentlichte sie ihre Gedichte in Zeitschriften und 1959 erschien ihr erster Gedichtband unter dem Titel "Nur eine Rose als Stütze". Weitere Publikationen - sowohl Lyrik wie auch Prosa - folgten. Sie wurde mehrfach mit verschiedenen Auszeichnungen und Preisen geehrt. Sie starb am 22. Februar 2006 in Heidelberg.

In einem Interview, das DW-Redakteurin Aya Bach mit Hilde Domin im Juni 1996 führte, nimmt die Dichterin unter anderem Stellung zu ihrer Lyrik und zu Fragen der Gegenwart.

Audio und Video zum Thema

  • Datum 17.04.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9ome
  • Datum 17.04.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9ome