1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Klassik im Gespräch

Interview mit Heinz Hoppe

Zu wenig Zeit für Freundschaften - Heinz Hoppe beschreibt seine künstlerische Laufbahn.

Heinz Hoppe wurde am 26. Januar 1924 in Saerbeck im Münsterland geboren. Nach dem Zweiten Weltkrieg und sowjetischer Gefangenschaft studierte er Gesang an der Nordwestdeutschen Musikakademie in Detmold. Als Opernsänger debütierte Hoppe 1953 in Münster, doch bald - ab 1955 - wurde er zunächst nach Bremen und schließlich nach Hamburg verpflichtet. Es begann nun eine Karriere, die Hoppe an die verschiedensten namhaften Bühnen führte. So war er sowohl in Europa wie auch in Übersee zu hören, nahm auch zahlreiche Schallplatten auf und trat in vielen Fernsehsendungen auf. Von der Stadt Hamburg wurde Hoppe zum Kammersänger ernannt. Pädagogisch betätigte sich Hoppe an der staatlichen Hochschule für Musik in Heidelberg-Mannheim. Hans Hoppe starb am 7.April 1993 in Mannheim. In ihren Nachrufen auf den verstorbenen Tenor im April 1993 waren sich sowohl die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" wie auch die "Süddeutsche Zeitung" unter anderem darüber einig: von seinen Zeitgenossen zeichnete ihn vor allem seine Vielseitigkeit aus.

In einem Interview mit Ellen Gödde im Mai 1974 hält Heinz Hoppe eine Rückschau auf seine bisherige Karriere und gewährt einen kleinen Einblick in sein Privatleben.

Audio und Video zum Thema